Schröpfmassage in der Kieferorthopädie

Der Lymphabfluss aus dem Kopf- und Halsbereich wird mit individueller Schröpfmassage erleichtert.

Lymphaktivierung durch Schröpfmassage ist  ein Bestandteil unseres ganzheitlichen kieferorthopädischen Behandlungskonzeptes (K.O.A.L.A.-Konzept). Schröpfen ist eine der ältesten bekannten Therapieformen der Menschheit. Sie zielt darauf ab, die körpereigenen Funktionen zu unterstützen, zu beschleunigen oder zu reaktivieren. Ein punktförmig erzeugter Unterdruck wirkt entspannend auf Haut und Muskulatur und aktiviert Reflexzonen. Darüber hinaus wird das behandelte Gewebe besser mit Blut und Nährstoffen versorgt. Die Lymphgefäße sind neben den Blutgefäßen das wichtigste Transportsystem des menschlichen Körpers. Mit sanften Vakuum Pulsen wird der Lymphabfluss während der Behandlung angeregt. Stauungen im Gesichtsbereich, die zu gravierenden Zahnfehlstellungen führen, werden gelindert. Sanft und wirksam wird die kieferorthopädische Behandlung unterstützt.

Die in unserer Praxis angewendete pulsierende Schröpftherapie stellt eine Kombination aus dem klassischem Schröpfen,  Massage und Lymphdrainage dar. Umgesetzt wird dies, indem ein statischer Unterdruck mit harmonischen Vakuum Pulsen überlagert wird. Der Patient empfindet eine wohltuende, klärende Wirkung. Tiefe Gewebeschichten werden bewegen, Blockaden gelöst und das Gewebe erneut mit Nährflüssigkeit versorgt. Dies ist ein kleiner Baustein des individuell auf den kieferorthopädischen Patienten angepassten bioästhetischen Behandlungskonzeptes in unserer Praxis. Gerne informieren wir Sie ausführlich über unser K.O.A.L.A.-Konzept.

Schreibe einen Kommentar