Klostermedizin 25 Jahre Forum Eulenhof Bergstraße

Eingang zur historischen Kuhkapelle im Eulenhof. Eine ehemligen Besitzung des Kloster Ruppertsberg.

Der erste Referent in unserem Forum zum Thema Hildegardis-Medizin war Dr. Johannes Gottfried Mayer von der Forschergruppe Klostermedizin. Er legte mit seinem hinreißenden Vortrag und den originalen Rezepten von Hildegard von Bingen den Grundstein für unsere Liebe zu historischen Medizingärten. Bei einem zweiten Besuch erläuterte unseren Teilnehmern den von ihm mitgestalteten ehemalingen Klostergarten in Lorsch, der leider dem heutigen Kräutergarten weder im Aufbau noch vom Standort entspricht. Seine vielen Erläuterungen zu den Medizinpflanzen vom Lavendel bis zum Mönchspfeffer sind uns bis heute in Erinnerung geblieben.  Er legte für uns den Grundstein dafür, das wir heute 2021 beginnen einen der Praxis angeschlossenen eigenen Medizingarten zu gestalten.

Besuch der Praxismitarbeiter im Museums des College of Royal Dental Surgeons in Edinburgh 2018

Die räumliche Nähe und enge Beziehung der Praxis zu Lorsch belebt das Projekt. Das ‚Lorscher Arzneibuch’, ist das älteste erhaltene Werk der Klostermedizin im deutschsprachigen Raum. Eine medizinische Handschrift, die im letzten Jahrzehnt des 8. Jh.s, also zur Zeit Karls des Großen, im Kloster Lorsch (bei Worms) niedergeschrieben wurde. Die einzelnen Rezepte sind von sehr unterschiedlicher Art: sie können von ganz einfachen Anweisungen bis zu hochkomplexen Rezepturen gehen, in welche zahlreiche Drogen aus dem Orient eingearbeitet werden. Besonders interessant ist der zweite Text, ein Gedicht auf Kosmas und Damian sowie Hippokrates und Galen: hier werden also die christlichen Patrone der Medizin und Pharmazie neben die zwei berühmtesten Ärzte der Antike gestellt. Inhaltlich geht es darum, dass jedem, sei er arm oder reich, die Heilkunst zuteil werden müsse. Der Arzt solle deshalb seine materiellen Forderungen den Möglichkeiten des Patienten anpassen. Außerdem dürfe nicht nur an die teuren Spezereien aus dem Orient gedacht werden, denn auch die Berge und Wiesen der Heimat böten heilbringende Kräuter.

Das ZDF hat in der Sendereihe Terra-X einen interessanten Film mit Dr. Mayer über Klostermedizin gestaltet. https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x/drogen-eine-weltgeschichte-mit-harald-lesch-teil-eins-100.html