Firmenbesuch bei Dr. Reckeweg & Co. GmbH

Im April besuchten unsere Mitarbeiter das Unternehmen und waren beeindruckt.

Die Gebrüder Reckeweg gründeten im 19. Jahrhundert die ersten Firmen zur Herstellung homöopathischer Arzneimittel. Dr. Hans-Heinrich Reckeweg ist der Begründer der Homotoxikologie, einer Modifizierung und Weiterentwicklung der Homöopathie. Er gründete 1936 die Fa. Heel („Herba est ex luce“ – die Heilpflanze bezieht ihre Kraft aus dem Sonnenlicht) und verkaufte sie 1978 an die Quant Unternehmensgruppe bevor er nach USA übersiedelte. Seine Brüder Klaus Günther und Alfred Reckeweg gründeten 1947 das heute als Pharmazeutische Fabrik Dr. Reckeweg & Co. GmbH bekannte Unternehmen in Bensheim. Die besonderen Schwerpunkte liegen auf der Herstellung homöopathischer Kombinationsarzneimittel. Im

Assistenzärztin Dr. Kobbe bewundert die moderne Abfüllanlage.

Gegensatz zur klassischen Homöopathie die fast ausschließlich mit Einzelpräparaten arbeitet. Aus der klinischen Erfahrung der Brüder Reckeweg wird die Indikation dieser homöopathischen Kombinationsarzneimittel (Gastreu-Serie) als die Beschreibung der Gesamtheit derjenigen Symptome aus den Arzneimittelbildern der Bestandeile aufgefasst, welche für die Beseitigung eben dieses Beschwerdebildes in Frage kommen. Die tollen Führung durch Frau Marita Reckeweg und der Vortrag von Frau Dr. Nowak gab uns Einblick in die Produktionsstätte, die moderne Abfüllanlage und die Aufbereitung von der Herstellung der Ur-Tinkturen bis zur heute im Unternehmen noch durchgeführten Handverschüttelung. Der Unternehmensbesuch hat eine ganz neue Beziehung zu homöopathischen Arzneimitteln hinterlassen. Vielen Dank für den interessanten Tag im Unternehmen.

Schreibe einen Kommentar